Die Beratungen im Umwelt- und Verkehrsausschuss am 09.11.2004 machten deutlich: Die Entscheidungen der Vergangenheit zur Abfallwirtschaft – bei denen die Kreistagsfraktion der Freien Wähler maßgeblich mitwirkte – bilden eine solide Grundlage für die Zukunft: Im UVA wurden die verschiedenen Themenbereiche vorberaten, die noch im Kreistag am 22.11.2004 zu beraten und zu beschließen sind.

Jahresabschluss 2003 des Abfallwirtschaftsbetriebs Der vorzutragende Gesamtüberschuss aller Betriebszweige 2003 auf zusammen ca. 7,9 Mio. € hat sich um rd. 0,5 Mio. € auf ca. 7,4 Mio. € reduziert. Dieser Betrag steht für die künftigen Jahre zur Verfügung. Beteiligung am Zweckverband Restmüllheizkraftwerk Böblingen Auf Grund des weiterhin rückläufigen Restmüllaufkommens kann der Anteil des Landkreises Böblingen von jährlich 79.500 t auf 71.500 t reduziert werden. Dies ermöglicht für den Landkreis Böblingen Kosteneinsparungen von ca. 1,4 Mio. €/Jahr und somit einer dauerhafte Entlastung der Gebührenzahler. Änderung der Abfallwirtschaftsatzung

 

Neben rechtlich bedingten Änderungen können bei den Müllabfuhrgebühren die Leerungsgebühren um ca. 3,5 % reduziert werden. Die Grundgebühren sollen konstant bleiben.


 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 23.07.2018
    Kreistag
    • 17.09.2018
    Jugendhilfe- und Bildungsausschuss
    • 17.09.2018
    Sozial- und Gesundheitsausschuss
    • 18.09.2018
    Planungs- und Bauausschuss
    • 24.09.2018
    Umwelt- und Verkehrsausschuss
    • 25.09.2018
    Verwaltungs- und Finanzausschuss