Nach umfangreichen Vorarbeiten war es soweit:
Mit maßgeblicher Unterstützung der Freien Wähler beschloss der Umwelt- und Verkehrssausschuss des Kreistages Böblingen in seiner Sitzung am 21. Juli 2003:

Der Einbau einer Vergärungsanlage mit Blockheizkraftwerk und Trocknung in das Kompostwerk Leonberg wird an die Firma Organic Waste System N.V. (OWS), Belgien zum Angebotspreis von rd. 9,3 Mio. € vergeben.

Damit ist es möglich, das vorhandene Kompostwerk Leonberg umzubauen und den technischen Gegebenheiten anzupassen, so dass der Durchsatz erhöht wird und die Effizienz gesteigert wird.

Dadurch werden im Kompostwerk Leonberg mit einer Vergärungsstufe alle im Landkreis Böblingen anfallenden Bioabfälle von knapp 30.000 to pro Jahr in der Anlage Leonberg vorbehandelt und das Biomüll-Kontingent von 11.000 to pro Jahr im Kompostwerk Kirchheim (Teck) wird zukünftig ausschließlich mit Gärreststoffen aus Leonberg bedient.
Die spezifischen Kompostbehandlungskosten belaufen sich nach der Ermittlung der Landkreisverwaltung auf rd. 124,44 € je Tonne. Dies bedeutet Einsparungen pro Jahr mit rd. 350.000,– €.

Ansprechpartner: Hans Heinzmann, Bürgermeister, Ehningen,
Tel. 07034 12140 Fax 07024 12153
hans.heinzmann@ehningen.kdrs.de


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 23.07.2018
    Kreistag
    • 17.09.2018
    Jugendhilfe- und Bildungsausschuss
    • 17.09.2018
    Sozial- und Gesundheitsausschuss
    • 18.09.2018
    Planungs- und Bauausschuss
    • 24.09.2018
    Umwelt- und Verkehrsausschuss
    • 25.09.2018
    Verwaltungs- und Finanzausschuss