Böblingen. Die Kreistagsfraktion der Freien Wähler hat in der konstituierenden Sitzung am Donnerstag, 03.07.2014 den Fraktionsvorstand neu gewählt. Dabei wurde der seitherige Fraktionsvorstand einstimmig im Amt bestätigt.

Fraktionsvorsitzender bleibt Bürgermeister Wilfried Dölker aus Holzgerlingen, der bereits seit 2000 die Fraktion führt. Erster Stellvertreter des Fraktionsvorsitzenden ist weiterhin Oberbürgermeister Thomas Sprißler aus Herrenberg, 2. Vorsitzende Ingrid Balzer aus Sindelfingen und Geschäftsführer sowie Internetbeauftragter Bürgermeister Bernd Dürr aus Bondorf. Zudem beschloss die Kreistagsfraktion der Freien Wähler, dass Bürgermeister Wolfgang Faißt aus Renningen, der auch Vorsitzender des Kreisvereins der Freien Wähler ist, zukünftig dem Fraktionsvorstand angehören soll. Um die Wahlkreise noch besser in die Fraktionsarbeit einzubinden wurden aus jedem Wahlkreis des Landkreises Wahlkreisverantwortliche benannt.

Für die neue Legislaturperiode haben sich die Freien Wähler, die bei der Kommunalwahl im Mai wieder mit Abstand größte Kreistagsfraktion geworden sind, das Ziel gesetzt, weiterhin in guter Zusammenarbeit mit Verwaltung und den anderen Kreistagsfraktionen dafür zu sorgen, dass die sachorientierte Arbeit des Kreistags Böblingen erfolgreich fortgesetzt werden kann. Wilfried Dölker benannte dabei als Schwerpunkte der Kreistagsarbeit die anstehenden Entscheidungen im Klinikverbund Südwest und den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur. Aber auch im ÖPNV – als Beispiele erwähnte Dölker die Busverbindungen im Kreis, den Ausbau der Schönbuchbahn sowie die Beratungen um die Hermann-Hesse-Bahn – werden wichtige Entscheidungen getroffen. Abfallwirtschaft, Jugendliche, Bildung und Soziales sowie die Kreisfinanzen werden weiterhin einen großen Teil der Fraktionsarbeit einnehmen.

„Die Freien Wähler im Landkreis Böblingen werden auch weiterhin  die Balance zwischen der besonderen Fürsorge für die hier lebenden Menschen, der Notwendigkeit von Infrastruktur- und Investitionsvorhaben, dem Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen und der finanziellen  Machbarkeit im Blick behalten, damit auch die kommenden Generationen Gestaltungsmöglichkeiten haben“, so Dölker.

Bernd Dürr, Bondorf
Freie Wähler im Landkreis Böblingen
04.07.2014


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels