Der Jahresabschluss des Landkreises Böblingen für das Jahr 2006 ist positiv ausgefallen.

Das Jahresergebnis 2006 mit einem Plus von 15 Mio. € oder rund 4,5 %-Punkten Kreisumlage trägt zu einer deutlichen Reduzierung der Verschuldung des Kreises bei. Dies ist nach Meinung der Freien Wähler auch zwingend notwendig. Auch in den kommenden Jahren sollte der Kreis keine neuen Schulden aufnehmen, sondern die Schuldenlast angemessen reduzieren.

Dennoch sehen die Freien Wähler Spielraum zur Senkung der Kreisumlage. Auch im Jahr 2007 entwickelt sich der Kreishaushalt im Vergleich zu den Planzahlen recht positiv. Nach dem Haushaltszwischenbericht der Verwaltung ist davon auszugehen, dass insgesamt saldiert zwischen Mehreinnahmen und geringeren Ausgaben eine Verbesserung von über 5 Mio. € erwartet wird. Auch diese Besserstellung im Jahr 2007 sollte nach Meinung der Freien Wähler vollständig zur Reduzierung der geplanten Verschuldung des Landkreises eingesetzt werden.

Die Zahlen belegen es jedoch klar: der Kreis braucht im nächsten Haushaltsjahr 2008 keine Kreisumlage in der seitherigen Höhe. Die Steuerkraftsumme in den Städten und Gemeinden ist zudem deutlich angestiegen und wird auch zu Mehreinnahmen bei der Kreisumlage führen.

Deshalb erwarten die Freien Wähler, -das wurde in der jüngsten Fraktionssitzung deutlich- vom Landkreis, dass die Kreisumlage im Jahr 2008 um mindestens 2 %-Punkte auf 38,5 – 38,8 %-Punkte abgesenkt wird.

Holzgerlingen, 06.07.2007

Wilfried Dölker

Fraktionsvorsitzender


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 17.12.2018
    Kreistag
    • 04.02.2019
    Jugendhilfe- und Bildungsausschuss
    • 04.02.2019
    Sozial- und Gesundheitsausschuss
    • 11.02.2019
    Umwelt- und Verkehrsausschuss
    • 13.02.2019
    Verwaltungs- und Finanzausschuss
    • 14.02.2019
    Fraktionssitzung
    • 25.02.2019
    Kreistag