Jahresabschluss 2003 des Krankenhausbetriebes:

Der Jahresabschluss 2003 des Krankenhausbetriebes wurde vorberaten. Insgesamt war das Ergebnis deutlich besser als erwartet.

Bei der Planung war noch von einer Unterdeckung von 2,343 Mio. € ausgegangen worden, abgeschlossen wurde mit einem Fehlbetrag von 1,189 Mio. €.

Nach längerer Diskussion und etlichen Nachfragen wurde einstimmig beschlossen, dem Kreistag die Feststellung des vorliegenden Jahresabschlusses zu empfehlen.

Vergabe von Bauarbeiten im Klinikum Böblingen:

Folgende Vergaben wurden für die Erweiterung und Modernisierung des Kreiskrankenhauses Böblingen mit Kinderklinik jeweils einstimmig beschlossen:

– Trockenbauarbeiten an die Fa. Trockenbau München aus Puchheim zum Angebotspreis von 455.964,21 €

– Abbruch- und Rohbauarbeiten an die Fa. Keller Bauunternehmung aus Denkendorf zum Angebotspreis von 328.345,91 €

– Naturwerksteinarbeiten an die Fa. Mark aus Würzburg zum Angebotspreis von 149.185,86 €.

– Fassaden- und Glasdächer an die Fa. App aus Leutkirch zum Angebotspreis von 424.362,45 €.

Beschaffung eines Linksherzkathetermessplatzes:

Dieses Thema wurde vom Krankenhausausschuss bereits mehrfach beraten.

Ein Antrag von Bündnis 90/Die Grünen auf Vertagung der Beschlussfassung wurde mit deutlicher Mehrheit abgelehnt.

Nachdem Landrat Maier erklärte, dass der Messplatz problemlos und mit wenigen Kosten auch verlagert werden kann, wurde bei nur wenigen Enthaltungen beschlossen, dass der Linksherzkathetermessplatz im KKH Böblingen installiert werden soll.

Die Kosten für Umbaumaßnahmen und Beschaffung belaufen sich auf 1.061.733,80 €, nachdem ursprünglich mit 1,7 Mio. € gerechnet worden war.

Personalsachen:

– Kreisverwaltungsrat Wolfgang Fischer wurde mit Wirkung vom 01.07.2005 zum Kreisoberverwaltungsrat ernannt.

– Dr. Ines Wilke wurde zur 1. Oberärztin und ständigen Vertreterin des Chefarztes der Frauenklinik des KKH Herrenberg gewählt.

– Dr. Stefan Kleinert, Leiter des Bereichs Unfall- und Wiederherstellungschirurgie im KKH Herrenberg wurde mit Wirkung vom 01.04.2005 nach Vergütungsgruppe I BAT höhergruppiert.

Die Personalentscheidungen waren jeweils einstimmig.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels