Die Jugendberufshilfe und die Schulsozialarbeit an den beruflichen Schulzentren des Landkreises kann nach der Entscheidung des Verwaltungs- und Schulausschusses fortgesetzt werden. Die Freien Wähler befürworten allerdings eine befristete Verlängerung von 4,25 Personalstellen, weil es eigentlich eine Aufgabe von Bund und Land wäre, an den Schulen Sozialarbeit zu finanzieren.

Die Sozialarbeiter an den Berufsschulen sollen den Jugendlichen bei der Berufsfindung behilflich sein. Diese Aufgabe wird leider immer wichtiger. Ursprünglich wurde die Einrichtung dieser Stelle jedoch von der Arbeitsverwaltung bezuschusst. Richtigerweise müsste auch in Zukunft eine entsprechende Bezuschussung erfolgen.

 

Um gegenüber Bund und Land auf diesen Tatbestand nachhaltig hinweisen zu können, ist es nach Überzeugung der Freien Wähler wichtig, dass die Stellen zunächst nur befristet werden. Im Verwaltungs- und Schulausschuss wurde auf Antrag der Freien Wähler mehrheitlich beschlossen, dass die Stellen zunächst befristet bis zum Schuljahr 2007/2008 eingerichtet werden. Die endgültige Entscheidung ist nun dem Kreistag vorbehalten.

 

 

 

Für die Fraktion

 

Wilfried Dölker

 

Fraktionsvorsitzender


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 26.11.2018
    Jugendhilfe- und Bildungsausschuss
    • 26.11.2018
    Sozial- und Gesundheitsausschuss
    • 27.11.2018
    Planungs- und Bauausschuss
    • 03.12.2018
    Umwelt- und Verkehrsausschuss
    • 04.12.2018
    Verwaltungs- und Finanzausschuss
    • 06.12.2018
    Fraktionssitzung
    • 17.12.2018
    Kreistag